TUINA

TUINA ist die traditionelle chinesische Heilmassage, sie arbeitet ebenso, wie die Akupunktur mit den Meridianen du Akupunkturpunkten, sie wird eingesetzt zur Stärkung der Organe und zum lösen von Blockaden und Schmerzzuständen im Bewegungsapparat, zum stärken und stabilisieren der Psyche.

Sie gibt Qi-Lebenskraft, welches auch durch die Hände des Tuina-therapeuten übertragen wird. Sie ist eine Mischung aus klassischer Massage und Akupressur. Die Organe tragen in der chinesischen Medizin unterschiedliche Seelenqualitäten, die wir durch Akupressur hervorholen und stärken, z.B. das behandeln der Milz fördert unsere Fähigkeit klar zu denken. Oder das behandeln der Leber fördert die Kreativität. Die chinesische Medizin hat schon seit 3000 Jahren ein unglaublich differenziertes Wissen um psychosomatische Zusammenhänge, welches ich durch die Anwendung der Ernährung, des Qi Gongs und der chinesischen Heilmassage praktiziere. Die Anamnese, vor jeder Behandlung: Zungen-und Pulsdiagnostik, das Lied der 10 Fragen, Druckpunkte am Ohr, alles zusammen ergibt ein Bild des Zustandes  der Organe und des Bewegungsapparates.

 

Für wen: Menschen mit physischen und seelischen Schmerzen. Chronische Krankheiten, sowie zur Begleitung von Psychotherapie. Auch zur Selbstanwendung übermittele ich gerne ein Set von passenden Akupressurpunkten, der Konstitution entsprechend.

  • Ohrakupunktmassage: ist eine unglaublich gute Form der Diagnostik und Therapie, so manche langbestehenden Schmerzzustände lassen sich durch diese Behandlung lösen. Dauerpflaster mit Sesamkörnern können dabei helfen. Das Ohr ist immer dabei!

  • ​Austesten mit dem Biotensor: zum Finden der Passenden Heilmittel

  • ​Therapie mit Bach- und Kalifornische Blüten oder wesenhafte Urtinkturen

  • ​Chinesischen 5 Elemente-Ernährung: zu Beginn wird die Konstitution ermittelt, bevor dann typgerechte Ernährungsempfehlungen gegeben werden.

​ Für wen: Menschen, sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen und sich unabhängig von Pharmazeutischen Heilmitteln machen wollen.

  • ​Darm-Gesundheit: Dazu kann die Diagnose unterstützt werden durch eine Laboruntersuchung des Stuhles, um eine gezielte Darmmikrobiom-Aufbautherapie durchzuführen, z.B. bei Immunschwäche oder Allergien sehr sinnvoll. Dieses stabilisiert auch enorm die Psyche, da im Darm u.a. Serotonin gebildet wird.

TRAUMATHERAPIE

Traumaheilung 

NARM- das NeuroAffektive Beziehungsmodell

Heilung von Entwicklungstrauma und Bindungsstörungen

Die ressourcenorientierte Methode NARM® wurde von Dr. Laurence Heller, Ph.D. entwickelt. Er hat Kurse und Seminare an medizinischen Fakultäten, Krankenhäusern und Schmerzkliniken in den USA und Europa gehalten. Er war Mitbegründer des Gestalt Institute of Denver und später des Rocky Mountain Psychotherapy Institute, wo er Hunderte von psychiatrischen Fachkräften ausbildete. In den letzten 20 Jahren hat er Tausende Therapeuten in den USA und in Europa erst in Somatic Experiencing, als Assistent von Peter Levine, zur Auflösung von Schocktraumen und später im NARM ausgebildet.

Homepage: https://drlaurenceheller.com

Buch: Laurence Heller/ Aline La Pierre:  Entwicklungstrauma heilen

 

NARM ist ein psychodynamischer körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma, der gleichzeitig mit der Dysregulation des Nervensystems, mit verinnerlichten begrenzenden Selbstbildern und mit deren wechselseitiger Verflechtung arbeitet. Das gleichzeitige Arbeiten auf der körperlichen und psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung mit tiefgründigen Auswirkungen auf die Arbeit mit Bindungs- und Entwicklungstraumata und deren Einfluss auf die Psychosomatik des Patienten.

Das Anliegen von NARM ist die Wiederherstellung der Verbindung mit unserem Kernselbst, den Gefühlen, dem Körper und der eigenen Lebendigkeit. Sie ist, ebenso wie die Verbindung mit unseren Mitmenschen, unser tiefstes Bedürfnis und unsere größte Herausforderung im Leben. 

 

Konzeptionelle Grundannahme

NARM beruht auf der Grundannahme, dass die unzureichende Befriedigung biologischer Grundbedürfnisse, wie Kontakt, Einstimmung, Vertrauen, Autonomie und der Verbindung von Liebe und Sexualität zu einer somatischen und emotionalen Dysregulation führt. Wir entwickeln, der Situation angepasste(=adaptive) Überlebensstrategien, die uns von unserem Körper und Gefühlen entfremden und unsere eigene Identität und Beziehungsfähigkeit beeinträchtigen. Vor allem das autonome Nervensystem wird in seiner Regulationsfähigkeit beeinträchtigt. Da 78-80% unserer Organe von ihm versorgt werden, führt dieses zu psychosomatischen Folgestörungen.

 

Arbeitsweise

Wir erforschen in dem therapeutischen Setting zeitgleich die 3 Ebenen:

  1. Die Emotionen:

Wir erforschen die Gefühle, die wir abgespalten haben, weil wir sie in unserer frühen Kindheit gar nicht hätten halten können oder das Ausdrücken der Gefühle, im kindlichen Bewusstsein, zu einem Verlust der Bindungsbeziehung zu unseren Eltern geführt hätte. Dieses löst ein existentielles Bedrohungsgefühl aus und als Kind geht die Bindung aus Existenzsicherungsgründen immer vor. Dadurch spalten wir die Emotionen lieber ab. So entsteht eine Kerndilemma in uns, zwischen dem authentischen Ich-Ausdruck und dem Bedürfnis nach Bindung. Dieses Kerndilemma projizieren wir später als Erwachsene in unsere Beziehungen hinein.  Durch die Anerkennung dieser Gefühle, ihrem Benennen und dem Verständnis, der darin enthaltenen Botschaft, lernen wir sie heute, als Erwachsene, zu verkörpern und in uns zu halten. Dieses führt zu der Integration der darin gebundenen Lebenskraft und der Entwickelung eines authentischen Seins.

 

2. Die Physiologie unseres Körpers:

Durch die Beobachtung der affektiven Reaktionen unseres autonomen Nervensystems, wie Übererregung, Expansion, Untererregung und Erschlaffung. Wir üben die somatische Achtsamkeit ein, indem wir unseren Körper und seine automatisierten Reaktionen beobachten und verlangsamen. Dadurch entwickeln wir die Möglichkeit einer Lücke, zwischen Reiz und Reaktion und können so nach und nach unser Verhalten verändern. Durch das „halten“ der oben beschriebenen Gefühle und Körperreaktionen lernt unser Nervensystem, mehr und mehr Lebendigkeit und Lebenskraft zu regulieren. Unser Toleranzfenster vergrößert sich, wir kommen mehr und mehr in der Welt an, da wir lernen uns besser selbst zu regulieren, indem wir Stress verarbeiten. Unsere Selbstwirksamkeit nimmt zu und lässt uns handlungsfähiger werden.

 

3. Die mentale Ebene:

Wir erforschen die Grundannahmen, die wir über uns und unser Leben durch die nicht Befriedigung unserer Grundbedürfnisse entwickelt haben. Durch die wahrnehmende, erkennende Bewusstheit desidentifizieren wir uns, nach und nach und erfahren dadurch eine neue Weite und Raum, die uns heute ermöglichen, als Erwachsene, unsere Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Die fünf adaptiven Überlebensstrukturen und die mit ihnen verbundenen Schwierigkeiten:

Kontakt-Überlebensstrategie:

Kontaktverlust zum physischen und emotionalen Ich

Probleme mit Kontakt zu anderen

 

Einstimmungs-Überlebensstrategie:

Probleme, zu wissen was wir brauchen

Das Gefühl, dass unsere Bedürfnisse es nicht verdienen, erfüllt zu werden

 

Vertrauens-Überlebensstrategie:

Das Gefühl uns auf niemanden außer uns selbst verlassen zu können

Das Gefühl in Beziehungen immer das Kommando haben zu müssen

 

Autonomie-Überlebensstrategie:

Das Gefühl überlastet und unter Druck zu sein

Probleme, Grenzen zu setzen und nein zu sagen

 

Liebe-Sexualitäts-Überlebensstrategie:

Probleme, Herz und Sexualität zu integrieren

Selbstwertgefühl basiert auf Aussehen und Leistung

 

NARM verbindet körperorientierte Psychologie mit Modellen der Bindungs-Theorie und befasst sich gleichzeitig mit einem umfassenderen Verständnis über die Natur von Identität, wie die aufgeführten Beispiele oben zeigen. Es gibt 2 Arbeitsweisen. Die eine arbeitet mit dem Verständnis und Emotionen, beide haben ihren Sitz in jüngeren Gehirnanteilen. Sie konzentriert sich auf die Erkundung und Auflösung von behindernden Identifikationen in Bezug zu sich selbst und anderen.

Die andere Arbeitsweise fokussiert auf den Körper, das Spürbewußtsein (somatic mindfullness) und die instinktiven Reaktionen, die durch das Stammhirn gesteuert werden. Hier finden wir unsere Körperweisheit wieder, der zu folgen unterstützt die Arbeit mit Entwicklungstrauma und Psychosomatischer Therapie.

Die Arbeit ist nicht regressiv, ressourcenorientiert und findet auf der Beziehungsebene im Hier-und-Jetzt statt.

 

Für wen und wann

Bei chronischen psychosomatischen Erkrankungen, sowie Schmerzsyndromen, Reizdarmsyndrom oder Autoimmunerkrankungen. Wiederkehrende Scham- und Schuldgefühle. Selbstzerstörerisches Verhalten und Süchte. Beziehungsstörungen zu sich selbst, Partnern, Kindern, Kollegen, Vorgesetzten oder anderen aus dem psychosozialen Umfeld.

 

Gegenanzeigen

Schwere Persönlichkeitsstörungen

 

Preise

70-120€ pro Stunde,Preisnachlass möglich bei Serienbuchungen

Wie ich zur Traumaheilung kam

Ich behandele seit 30 Jahren Menschen in ihren Körpern und stelle fest, dass bestimmte Haltungen, wie eingebrannt scheinen, sie lassen sich durch eine gute Behandlung lösen, aber der Körper verfällt dann wieder in diese gewohnte Haltung, auch, wenn sie schmerzhaft ist. Durch die PACE- Behandlungen habe ich immer mehr die seelischen und mentalen Muster erkannt, die zu diesen gewohnten Mustern führen. Und auch in diesen Mustern schienen sich die Menschen eingerichtet zu haben, quasi identifiziert zu haben zb „ich bin wertlos und habe keine Existenzberechtigung“….führt zu einem kollabiertem Brustkorb, wiederkehrende Schmerzen und Blockaden in der Wirbelsäule.

 

Entwicklungstraumaheilung NARM : behandelt das Wissen, um den Zusammenhang von nicht erfüllten seelischen Kernbedürfnissen in den ersten 6-7 Lebensjahren, die wir erfüllt bekommen brauchen, um uns gesund zu entwickeln: Kontakt,  Einstimmung, Vertrauen,  Autonomie, Liebe-Sexualität. Werden diese nicht erfüllt oder erfahren wir eher das Gegenteil entwickeln wir angepasste Strategien um zu überleben. Da diese Strategien nicht aus unserem Kernselbst entspringen, sondern aufgesetzte Verhaltensweisen sind, entsteht eine unglaubliche Spannung in unserem Nervensystem und wir entwickeln eine  Unfähigkeit unser eigenes Nervensystem zu regulieren. 70/80% der Organprobleme entwickeln sich aufgrund einer Regulationsstörung des autonomen Nervensystems. Wir halten unsere Strategien für unser wirkliches Selbst, gerade die ersten 3 Jahre sind vorsprachlich, implizit, also rein atmosphärisch gespeichert.

NARM entschlüsselt diese Strategien, verankert uns über die somatische Achtsamkeit wieder im Körper, im jetzt. In unseren authentischen Gefühlen und hilft uns, uns wieder zu regulieren, indem wir auf selbstwirksame Weise wieder in Kontakt kommen mit unseren Kernbedürfnissen und lernen diese so auszudrücken, dass unsere Umwelt sie heute erfüllen kann. Durch die vertrauensvolle therapeutische Beziehung öffnen wir uns immer tiefer für unsere innere Wahrheit. Das kennenlernen unseres Kernselbstes verändert ganz tief unsere innere Haltungen, die  dann auch zu einer entspannteren Haltung im Körper führen. So dass, in unserem Beispiel der Brustkorb sich mit mehr Kraft füllt und von innen aufrichtet.

In diesem Sinne tragen wir alle traumatische Anteile in uns, die sich lohnen erkannt und gelöst zu werden .Ich begleite sie auf dem Weg in ihr wahres Kernselbst. Ziel ist, sowohl physisch, als auch psychisch, alte, überholte Muster zu transformieren und durch neue trag- und funktionsfähige zu ersetzen, die im Kernselbst wurzeln.

QI-GONG

Ich praktiziere: DanTien Qi Gong, die 8 Brokate, 18 Bewegungen, Teile des Fan Ten Gongs, Kranich Qi Gong, Heilenden Laute, Meridian-Dehn-Übungen, QuanDao Kung Fu „die Grundübungen der Kraft“

In meinem Unterricht verbindet sich das Wissen um die chinesische Medizin, TUINA, als Form der Selbstmassage und dem Wissen, um die Zusammenhänge des Nervensystems und deren Störungen durch eine Traumatisierung.

 

Stilles und bewegtes Qi Gong- Meditation

Sobald das Wetter stabil ist, praktizieren wir draußen, gerne auch an ausgewählten Kraftplätzen. In meiner Praxis steht eine grüne Oase im Hinterhof zur Verfügung. Oder wir üben im Sommer im Hirschpark in Blankenese oder im Innocentiapark in Eppendorf.

Die kraftvollen Übungen helfen dabei, sich wieder zu verkörpern, einen Weg zu finden sich selbst zu regulieren, Kraft zu schöpfen und zur Ruhe zu kommen .Wir lernen uns selbst zu heilen, indem wir z.B. Qi aus einem größeren , uns umgebenden Feld aufnehmen, wie die Erd- und Himmelskräfte und auch die Kraft der Elemente : Feuer, Erde, Metall, Wasser, Holz. Stabilisierung.

Wir bringen unser Qi in Fluss, kräftigen unsere Gelenke und werden beweglicher. Die Muskeln werden gestärkt, dieses schafft mehr Containment, d.h. unser Nervensystem entwickelt die Fähigkeit auch stärkere Emotionen und Gefühle zu halten. Wir stärken das Bewusstsein z.B. über das Himmelsauge, eine wichtige Wächterfunktion im Sinne der Traumaheilung. Der mediale präfrontale Kortex ermöglicht uns die Streß-Amygdala so zu regulieren, sodass wir nicht automatisiert zu Kampf- und Fluchtreaktionen übergehen.

 

Das Üben in einer Gruppe baut ein Feld auf, das jeden einzelnen durch das entstehende Gruppenbewußtsein enorm stärkt. Schon immer haben sich Menschen in Gruppen getroffen, um gemeinsam zu meditieren oder zu praktizieren.

 

Ich gebe auch Einzelunterricht, in meiner Praxis, im Park, bei Ihnen zu Hause. Hilfreich ist eine kleine Serie, z.B. 5 Termine in Folge, um die Übungen zu verinnerlichen und in den Alltag zu integrieren. Eine Einzelstunde kostet 60€.

 

In Planung: Qi Gong Auszeiten z.B. im Yogini Dom im Wendland und an anderen „Kraftorten“.

Urlaube z.B. La Palma, Mallorca

PREISE

 

QI-GONG

EINZELUNTERRICHT

je Stunde = 60 €

GRUPPENUNTERRICHT

REISEN

WOCHENENDSEMINARE

 

TRAUMATHERAPIE

TUINA

NATURHEILKUNDLICHE BERATUNG

je Stunde = 72 € - 92 €

nach Selbsteinschätzung

Bei einer Therapieserie ab 20 Stunden besprechen wir zusammen die Konditionen.

 

PAKET "NEUBEGINN"

TUINA+ 5 ELEMENTE-ERNÄHRUNG

8 Sitzungen a' 1,5h = 808 €

PAKET "IMMUNSYTEM"

5 ELEMENTE-ERNÄHRUNG + DARM-GESUNDHEIT

4 Sitzungen a' 1,5h = 404 €

PAKET "NACH HAUSE KOMMEN"

TUINA + TRAUMATHERAPIE

9 Sizungen a' 1,5h = 908 €

Eine Kostenübernahme erfolgt durch die private Krankenversicherung und den  privaten Zusatzversicherungen, entsprechend der vereinbarten Tarife , nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker. Sowie auch durch die Beihilfe (  Beamte und Post) und die Heilfürsorge, die jeweilige Erstattungshöhe ist individuell und hängt von der Art des Tarifes, bestimmten Höchstsätzen und eventueller Selbstbeteiligung ab.

 

Falls Sie Ihren Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie diesen rechtzeitig abzusagen (mind. 24 Stunden), da ich bei meinen Behandlungen ausreichend Zeit für Sie einplane, müssen Sie dann leider die vollen Kosten für die von uns verabredete Zeit übernehmen.

Ihre Gesundheit beginnt hier

MEINE MISSION

Ich bringe Menschen wieder in tiefe Berührung mit ihrer Urkraft und dem Lebensstrom, indem ich helfe überholte körperliche und psychische „Fehlhaltungen“ und Identifikationen loszulassen und durch eine neue Haltung aus dem gesunden Kernselbst heraus entstehen zu lassen.

NARM-Therapeutin

TUINA-Therapeutin

QIGONG Lehrerin

ADRESSE

Gesundheitszentrum Shiatsu zum Leben

 

Heilpraktikerin- Qi Gong-Lehrerin

Anke Vayu Dockendorf

Holländische Reihe 31a

22765 Hamburg

T.  040 48 77 06

M. 0175 544 52 67

praxis@dockendorf-heilpraktikerin.de

AUSBILDUNGEN

 

  • Akupunktmassage

  • Ohrakupunktmassage

  • TAIJIJUAN

  • Qi Gong

  • chinesische Diäthetik

  • Kräuterheilkunde

  • Reiki

  • TUINA

  • lösungsfokussierte Kurzzeitherapie

  • Bach- und kalifornische Blüten

  • Lichtkörper

  • PACE

  • Entwicklungstrauma heilen (Dami Charf)

  • NARM

Copyright© 2018-2019 dockendorf